Wer hat Angst vor Google?

Das Schweizer Konsumentenmagazin Kassensturz hackt mit einem Bericht auf Google ein. Google sammelt mit seiner Suchmaschine und seinen diversen Diensten (Google Mail, Earth, Video, Blogger, Kalender etc.) Daten über uns – um dann gezieltere Werbung zu schalten.

Wenn diese Einsicht für jemanden neu ist, dann soll es ihn auch in Zukunft nicht stören. Dann darf man auch keine Kreditkarten verwenden, keine Migros- oder Coop-Karten, keine Tankstellen-Karte und sich auch nirgends anmelden – da Sie sonst ebenfalls in einer Datenbank landen.

Ausserdem gibt Kassensturz den Google-Dienst «Google-Analytics» zu bedenken. Auch hier werden Daten gesammelt. Der Homepage-Besitzer kann die Zugriffe auf seine Website analysieren (auch hier wieder kostenlos). Dies müsse auf der Website deklariert werden. Auf der SF.tv-Site findet man kein google-Analytics – dafür eine andere, kostenpflichtige Lösung …

Also gehen wir doch zurück in die Pfahlbauerzeit – wo wir keine Daten, sondern nur Knochen hinterlassen haben (aber selbst die werden heute wieder ausgegraben und analysiert …).

Das ganze Google-Angebot ist kostenlos. Google verdient an der Werbung, die jeweils eingeblendet ist – im Gegensatz zum Schweizer Fernsehen :-) Hier also der Kassensturz-Beitrag:

Categories: Allgemein, Web-Marketing-Tipp

Tags: ,

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar.

Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen? Oder haben Sie Fragen zum Thema, die ich in einem nächsten Blog-Artikel aufgreigen darf? Herzlichen Dank.

Archiv