Achten Sie darauf, was Sie im Web hinterlassen…

Diese Woche habe  ich in einer PC-Zeitschrift folgenden Artikel gefunden:

Ein Twitter-Blogger mit dem Pseudonym »@theconnor« hatte ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch bei Cisco in San Jose. Zuhause angekommen hat er dazu gleich einen Twitter-Beitrag geschrieben: »Cisco hat mir gerade einen Job angeboten! Jetzt muss ich die Vorteile des dicken Gehaltscheck gegen das tägliche Pendeln nach San Jose und die Tatsache, dass ich die Arbeit hassen werde abwägen«, so der Micro-Blogger.
Cisco ist allerdings auf den Beitrag aufmerksam geworden und hat mit einem eigenen reagiert: »Wer ist der zuständige Personalleiter. Ich bin sicher, ihn würde es wahnsinnig freuen zu erfahren, dass du die Arbeit hassen wirst. Wir hier bei Cisco kennen uns im Web aus«, so die Antwort des Cisco-Mitarbeiters. (Quelle)

Überlegen Sie sich also immer, was Sie in Facebook, Twitter oder in Blogs etc. über sich verraten oder kommentieren. Ihr zukünftiger Chef (oder Ihr Kunde) wird auch Ihren Namen in Google eingeben können… :-)

Categories: Web-Marketing-Tipp

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar.

Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen? Oder haben Sie Fragen zum Thema, die ich in einem nächsten Blog-Artikel aufgreigen darf? Herzlichen Dank.

Archiv