Facebook wird grosszügig

… allerdings leider nur grosszügig mit IHREN Daten. Hier ein Textausschnitt aus dem neuesten Vorschlag  der Datenschutzrichtlinien (wird bis noch 3. April diskutiert) von Facebook:

Herstellung einer Verknüpfung mit einer Anwendung oder Webseite. Wenn du eine Verknüpfung zu einer Anwendung oder einer Webseite herstellst, wird dieser Zugriff auf allgemeine Informationen über dich eingeräumt. Der Begriff allgemeine Informationen umfasst deinen und deiner Freunde Namen, Profilbilder, Geschlecht, Nutzerkennnummer, Verbindungen sowie Inhalte, die unter Verwendung der Für-Jedermann-zugänglich-Einstellung mit anderen geteilt werden. Wir können Anwendungen und Webseiten, die durch Facebook unterstützt werden, Informationen über den Standort deines Computers oder Zugangsgeräts sowie dein Alter zur Verfügung stellen, damit diese angemessene Sicherheitsvorkehrungen umsetzen und die Verbreitung von altersgemäßen Inhalten kontrollieren können. Wenn die Anwendung oder Webseite weitere Informationen anfordert, wird nach deiner Erlaubnis für die Bereitstellung dieser Informationen gefragt.

Klar, wird es – wenn diese Richtlinien durchkommen, auch Knöpfe in Facebook geben müssen, um dies alles zu unterbinden. Nur wer überprüft regelmässig die Datenschutzrichtlinien und passt die eigenen Einstellungen an?

Für Facebook wäre dies natürlich hoch lukrativ. Welcher Shop und welcher Lieferant wünscht sich nicht die genauen Daten seiner Kunden – und auch die Freunde seiner Kunden zu kennen …


Categories: Social-Media

Tags: , , ,

Comments

Hinterlassen Sie hier einen Kommentar.

Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen? Oder haben Sie Fragen zum Thema, die ich in einem nächsten Blog-Artikel aufgreigen darf? Herzlichen Dank.

Archiv